Tulln
06.12.2008

Zeichen der Hoffnung - Gebetswoche 2009

Jedes Jahr Anfang Dezember findet die Gebetswoche statt. Es ist eine Zeit der besonderen Gemeinschaft und des Gebets. Als geistlicher Höhepunkt des Gemeindejahres gibt die Gebetswoche Impulse für geistliches Wachstum.

Heuer wurden die Abende von Christian Grassl, dem verantwortlichen Prediger der Adventgemeinde Tulln, gestaltet. Auf der Grundlage der so genannten "Gebetslesung" wurde jeden Abend ein anderer Aspekt der Zeichen der Zeit bzw. der Zeichen des Endes, wie sie in der Bibel beschrieben sind, im gemeinsamen Gespräch erarbeitet. Umrahmt wurden die Themen von Musikbeiträgen, gemeinsamem Gesang und Bildmeditationen. Zeit der Stille für das ganz persönliche Gebet, aber auch gemeinsame Gebetszeiten haben das gemeinsame Hinhören auf die Stimme Gottes gefördert. Die Gebetswand gab die Möglichkeit, persönliche Anliegen auch zu Papier zu bringen und symbolisch in die Gegenwart Gottes zu bringen.

Trotz der beruflichen und familiären Verpflichtungen und der geografisch relativ verstreuten Wohnsituation war es erfreulich, dass viele das Angebot des geistlichen Auftankens genutzt haben. Gerade die aktuellen Zeitereignisse haben dem Nachdenken über die Wiederkunft Jesu einen sehr aktuellen Bezug gegeben. Die Woche wurde abgeschlossen durch einen besonderen Festgottesdienst am 6. Dezember 2009.

 

zur Artikelübersicht 2008